Öffnet sich der Pendrive nicht? Verstehen, warum das System nicht erkennt und wissen kann, wie es zu lösen ist

Das Pendrive ist einfach zu bedienen und sehr nützlich und hat sich zu einem der am häufigsten verwendeten Geräte im Alltag des Menschen entwickelt. Aber selbst wenn es so populär geworden ist, ist es immer noch nicht ausfallsicher und kann manchmal seinen Besitzer zur Hand haben. Zum Beispiel: Sie entfernen das Pendrive von einem PC und bringen es auf einen anderen, aber es erkennt das Peripheriegerät nicht oder zeigt den Inhalt nicht an. In diesem Lernprogramm erfahren Sie, warum das Betriebssystem Ihren Pendrive nicht erkennt und wie er gelöst werden kann.

Pendrive-Format nicht? Wissen was zu tun ist

Verstehen Sie, warum das System Ihr Pendrive nicht erkennt und weiß, wie es gelöst werden soll.

App: Erhalten Sie technische Tipps und Neuigkeiten auf Ihrem Handy

Ein Dateisystem ist das Werkzeug, mit dem ein Betriebssystem Daten von Festplatten oder USB-Laufwerken lesen kann. Es gibt mehrere Dateisysteme, und nicht alle Betriebssysteme sind mit allen kompatibel.

Beispielsweise verwenden Apple-Computer das HFS + -Dateisystem (d. H. Mac OS Extended), während Windows NTFS (New Technology File System) verwendet. Dies ist die Hauptursache für Probleme mit den Pendrives. Meistens verbindet der Benutzer einen USB-Stick mit einem Computer, einer Konsole, einem Mediaplayer und anderen Geräten, und das Gerät wird nicht erkannt. Das Problem liegt sicherlich am verwendeten Format.

Um diese Situation zu vermeiden, müssen Sie Pendrives mit einem Dateisystem formatieren, das mit den meisten Geräten kompatibel ist. Vergessen Sie also das Standardsystem Ihres Betriebssystems. Von den vielen vorhandenen Dateisystemen werden nur zwei von den meisten PCs, Medien, Playern und Videospielen unterstützt: FAT32 und exFAT.

Was machen FAT32 und exFAT, was sie besser macht als andere?

Wenn Sie eine Festplatte bereits als NTFS formatiert haben, wissen Sie, dass es viele Probleme gibt, wenn das Gerät mit Mac und Linux funktioniert. Während das macOS die NTFS-Laufwerke erkennt und liest, schreibt es sie nicht. Linux muss auf das Lesen von NTFS vorbereitet sein, da es das Dateisystem standardmäßig nicht unterstützt. Kurz gesagt, NTFS funktioniert nahtlos mit Windows und sonst nichts. Ebenso funktionieren Mac OS Extended-Laufwerke nur unter MacOS einwandfrei.

FAT32 und exFAT arbeiten standardmäßig mit allen Betriebssystemen. FAT (File Allocation Table) ist das älteste dieser Dateisysteme und wird daher von allen Computern erkannt. Für persönliche Maschinen wurde zuerst FAT12 verwendet, gefolgt von FAT16 und dann das aktuelle FAT32. Danach kam ExFAT, ein Dateisystem mit Fokus auf USB-Laufwerke.

In Anbetracht dessen ist es klar, dass die Hauptfestplatte Ihres Betriebssystems das Dateisystem verwenden sollte, das am besten zum Betriebssystem passt. Ihre externen Festplatten und USB-Laufwerke sollten jedoch FAT32 oder exFAT verwenden.

Wenn Sie ein USB-Laufwerk formatieren, schlägt Windows normalerweise vor, dass Sie FAT32 als Standarddateisystem verwenden. Stattdessen sollten Sie sich für die Verwendung von exFAT entscheiden. FAT32 ist das kompatibelste Dateisystem. Es funktioniert auf jedem Betriebssystem sowie auf Videospielen, Android-Geräten, iPhone, Media-Playern und anderen Geräten.

Wie FAT32 funktioniert exFAT auf 99% der von Ihnen verwendeten Geräte. Dies ist die beste Option für alle, die ein Flash-Laufwerk in einem beliebigen Gerät verwenden möchten. Da Sie nun wissen, welches Dateisystem auf Ihrem USB-Stick verwendet werden soll, um Erkennungsprobleme zu vermeiden, führen Sie die folgenden Schritte aus, um diese Formatierung unter Windows und MacOS durchzuführen.

So formatieren Sie ein Pendrive für exFAT in Windows

Um ein Pendrive im exFAT-Standard in Windows zu formatieren, müssen Sie nur Folgendes tun:

Schritt 1. Schließen Sie das Pendel an und öffnen Sie den Explorer.

Schritt 2. Klicken Sie im Explorer mit der rechten Maustaste auf den Namen des Pendrive. Klicken Sie im angezeigten Menü auf die Option "Format ...".

Schritt 2. Wählen Sie im Formatfenster "exFAT" im Feld "Dateisystem" aus und klicken Sie auf die Schaltfläche "Start".

Formatieren eines Pendrive mit exFat in Windows

So formatieren Sie ein Pendrive für exFAT auf dem Mac

In macOS ist auch die Formatierung im exFAT-Muster sehr einfach. Schau es dir an!

Schritt 1. Schließen Sie das Pendrive an und öffnen Sie das "Festplatten-Dienstprogramm". Drücken Sie 'Befehl + Leertaste', um die Spotlight-Suche zu öffnen, und geben Sie 'Disk Utility' (ohne Anführungszeichen) ein. Wenn der Name in der Liste angezeigt wird, klicken Sie darauf, um ihn auszuführen.

MacOS Disk Utility suchen und ausführen

Schritt 2. Klicken Sie im Fenster des Festplatten-Dienstprogramms auf den USB-Stick und dann auf die Schaltfläche "Löschen". Ändern Sie im angezeigten Fenster das Feld "Format" in "exFAT". Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "Löschen".

Formatieren eines Pendrive für ExFAT in MacOS

Dort! Trennen Sie nach dem Formatieren das USB-Flashlaufwerk ab, bevor Sie es vom USB-Anschluss entfernen. Von dort können Sie es auf jedem Gerät verwenden, ohne sich über Erkennungsprobleme Gedanken machen zu müssen. Hat es für dich funktioniert? Hinterlassen Sie Ihren Kommentar und teilen Sie Ihre Tipps.

Wie installiere ich Windows mit pendrive? Kommentar zum Forum

Beliebte Beiträge