Erfahren Sie, wie Sie das beste Notebook auswählen

1. Prozessor
Alle Befehle von einem Computer werden notwendigerweise durch den Prozessor geleitet. Die Wahl des Modells ist von entscheidender Bedeutung, da es die Gesamtleistung der Maschine bestimmt. Um das beste Modell für jeden Fall auszuwählen, müssen Sie die Verwendung des Notebooks berücksichtigen.

Im Falle von Intel beispielsweise geben Core i3-Prozessoren die Nachricht an normale Benutzer weiter, die zu Hause oder bei der Arbeit im Internet surfen, Videokonferenzen abhalten, die Microsoft Office-Suite verwenden oder Musik und Video verwenden müssen. Die Modelle i5 und i7 sind ideal für alle, die eine stärkere Leistung benötigen, wie z. B. Gamer und Entwickler.

Verstehen Sie die Unterschiede zwischen Core i3, i5, i7 und i9.

Intel, Core i3, i5 und i7 Prozessoren.

2. Betriebssystem
Es ist die Schnittstelle zwischen allen Strukturen einer Maschine und verwaltet Dateien und Programme, Speicher und Geräte. Für Windows-Fans ist Windows 10 das beste und aktuellste verfügbare Betriebssystem.

Seit seiner Einführung im Jahr 2015 wurde ein vollständiger virtueller Desktop, Microsoft Edge, sowie Sicherheitssysteme einschließlich digitaler und Gesichtserkennung eingeführt. Windows 10 enthält eine Vielzahl innovativer Anwendungen, die ohne zusätzliche Kosten in das Betriebssystem eingebettet sind und das Erkunden, Erstellen, Verbinden und Genießen erleichtern. Markieren Sie den persönlichen Assistenten Cortana, mit dem Sie die Tagesordnung des Tages aktualisieren, überprüfen, Musik abspielen und Erinnerungen erstellen können. Sie spricht mit dem Benutzer: Rufen Sie einfach mit "Hey Cortana" an, dass sie handelt, um zu helfen. Darüber hinaus erfasst die Fotoanwendung in einer einzigen Umgebung alle Fotos und Videos des Benutzers. Es macht das Suchen, Bearbeiten und Freigeben einfach.

3. Bildschirm
Nicht immer ist der größte Bildschirm der Beste. Es stellt sich heraus, dass der gesamte Computer größer wird. Dies kann ein Problem für diejenigen sein, die das Notebook häufig aufladen müssen.

Neben der Größe müssen auch die Auflösung und die Farbtreue in Betracht gezogen werden - zwei grundlegende Anforderungen für diejenigen, die ihren Lebensunterhalt mit Bildern und Videos verdienen. Es lohnt sich auch zu prüfen, ob Sie von Touchscreen-Bildschirmen profitieren können, die denjenigen, die an Smartphones und Tablets gewöhnt sind, einige praktische Möglichkeiten bringen. Wer diesbezüglich Leistung braucht und den erhöhten Batterieverbrauch nicht stört, muss nach Bildschirmen mit mindestens Full-HD-Auflösung suchen und eine GPU hinzufügen.

4. Formatieren
Ultradünn oder robust, diskret oder farbenfroh, fest oder faltbar ... Das Format der Notebooks variiert nicht nur nach dem Geschmack des Benutzers, sondern auch in Bezug auf die Leistung. Notebooks für Gamer sind viel schwerer und haben größere Bildschirme und sind daher nicht sehr praktisch für den Transport von einer Seite zur anderen.

Bereits ein Notebook mit einer guten Leistung für die täglichen Aufgaben wie das Basteln von Dateien und Tabellenkalkulationen oder der Zugriff auf das Internet ist dünner und leichter, da es praktisch ist, um in jede Ecke gebracht zu werden. Viele Hersteller bieten für dasselbe Modell unterschiedliche Farb- und Veredelungsoptionen an.

5. Festplatte
In diesem Fall ist die Auswahl einfacher: Je größer die Menge und Größe der Dateien, die Sie speichern müssen, desto größer sollte Ihre Festplatte sein, wo sie registriert werden. Die Größe kann zwischen 128 GB und 2 TB variieren. Darüber hinaus ist es wichtig, die Möglichkeit zu erwägen, SSDs zu aggregieren, die robuster sind und Programme und Anwendungen mit einer viel schnelleren Geschwindigkeit laden, mit den Nachteilen, dass sie teurer sind und weniger Speicherkapazität haben.

Laut einer Umfrage von Microsoft verwenden 72 Prozent der normalen oder täglichen Benutzer nur 64 GB Speicherplatz. Dies bedeutet, dass sie keine Festplatten benötigen. Bereits für Benutzer, die große Speicherkapazität benötigen, besteht eine Option darin, die Kapazität zu erhöhen, indem Microsoft Office 365 signiert wird, wodurch 1 TB Cloud-Speicher freigegeben wird.

6. Batterie
Es gibt diejenigen, die das Notebook für viele Stunden von der Steckdose fernhalten müssen. Für andere Menschen ist dieses Bedürfnis möglicherweise nicht so groß. Außerdem weiß jeder, der schwerere Software verwendet, bereits im Voraus, dass die Last schneller enden wird. Tatsache ist, dass niemand die Bedeutung der Batterie ignorieren kann. Es muss über eine minimale Autonomie verfügen, um den Benutzerkomfort zu gewährleisten - im Allgemeinen sind vier Stunden bereits akzeptabel, obwohl es Modelle gibt, die bis zu 10 Stunden von jeder Stromquelle entfernt sind. Wer mitten am Tag keine Hände halten kann, kann nach Notebook-Modellen suchen, die separat gekaufte Akkus anbieten.

7. Tastatur und Touchpad
Es kann sich nicht direkt auf die Leistung des Computers auswirken, es ist jedoch ein großer Unterschied für den Benutzer, wenn er eine Qualitätserfahrung hat. Wer viel schreibt, braucht zum Beispiel mehr Tastaturen. Ein hochwertiges Touchpad verbessert die Navigationsqualität. Auch wenn Sie täglich eine Maus andocken, müssen Sie irgendwann darauf zurückgreifen.

8. Webcam
Auflösung, Helligkeitseinstellung, Audioaufnahme ... Bei vielen Videokonferenzen macht die Kamera einen großen Unterschied. Wenn das Notebook über keine qualitativ hochwertige Webcam verfügt, können Sie eine separate Webcam erwerben und an der Kamera anbringen, um die Bildqualität während eines besonders wichtigen Meetings zu verbessern.

9. Verbindungen
Nicht jeder braucht mehr CD- oder DVD-Player. Ein Notebook muss jedoch mehrere USB- und vorzugsweise HDMI-Eingänge haben. Schließlich müssen Sie möglicherweise eine externe Maus, einen Drucker, ein Ladegerät für ein Mobiltelefon und ein USB-Flash-Laufwerk anschließen. Es ist auch wichtig zu prüfen, ob das Gerät über eine Bluetooth-Verbindung verfügt, und die Qualität des WLAN-Anschlusses zu überprüfen. Wer mit vielen Fotos arbeitet, kann auch einen SD-Kartenleser vermissen.

10. RAM-Speicher
Das Akronym hat eine einfache Erklärung: Es bezieht sich auf "Direktzugriffsspeicher" im englischen Ausdruck. Genau dies tut dieses Gedächtnis: Es interpretiert Dokumente und Programme, auf die gerade zugegriffen wird, nicht sequentiell. Das Ergebnis ist, dass je mehr RAM verwendet wird, desto mehr Funktionen können gleichzeitig oder mehrere Registerkarten des Internet-Browsers verwendet werden.

Darüber hinaus ist dieser Speicher auch entscheidend für das reibungslose Funktionieren des Betriebssystems.

Beliebte Beiträge