Drei Tipps, um zu verhindern, dass ein mit einem Virus infizierter Stick Ihren PC infiziert

Geräte wie Flash-Laufwerke und Speicherkarten geben Anlass zur Sorge für die PC-Sicherheit. Obwohl Virenangriffe häufiger über das Internet verbreitet werden, zeigen Kaspersky-Berichte aus dem Jahr 2018, dass Daten zu 22, 4% der Infektionsfälle auf USB-Ports zurückzuführen sind. Daher müssen Sie Vorkehrungen treffen, um zu vermeiden, dass Ihr Computer einem Risiko ausgesetzt wird, insbesondere wenn der Pendrive mit anderen Personen geteilt wird. Es gibt drei Möglichkeiten, um den PC-Schutz gegen Speichern mit einer zweifelhaften USB-Verbindung zu erhöhen.

Was ist USB-Harpoon? Attack platziert Malware über USB-Kabel auf Geräten

Laut Kaspersky sind USB-Verbindungen die zweithäufigste Form der Virusinvasion

Möchten Sie PC, Handy und andere Rabattprodukte kaufen? Kennen Sie den Vergleich

1. Deaktivieren Sie den automatischen Start

Windows ist so programmiert, dass der Inhalt eines automatisch verbundenen Pendrive gestartet wird, um Zeit zu sparen. Die Funktion kann jedoch die Benutzersicherheit beeinträchtigen, wenn das Gerät durch Malware kontaminiert ist. So deaktivieren Sie die Funktion in Windows 10, um sich selbst zu schützen.

Schritt 1. Greifen Sie auf die PC-Einstellungen zu.

Greifen Sie auf Windows 10-Einstellungen zu, um den automatischen Start zu deaktivieren

Schritt 2. Klicken Sie anschließend auf "Geräte".

Rufen Sie das Windows-Geräte-Menü auf

Schritt 3. Deaktivieren Sie im Menü "AutoPlay" den Schalter neben "AutoPlay für alle Medien und Geräte verwenden".

Deaktivieren Sie die automatische Wiedergabe von Inhalten, die auf USB-Geräten in Windows gespeichert sind

Schritt 4. Alternativ können Sie den Hauptschalter eingeschaltet lassen. Wählen Sie jedoch die Option "Keine Aktion" für die Elemente "Wechseldatenträger" und "Speicherkarte". Auf diese Weise ändert Windows das Verhalten bei anderen über USB verbundenen Geräten, wie z. B. dem Mobiltelefon, nicht.

Deaktivieren Sie die automatische Wiedergabe nur für Speicherkarten und Speicherkarten

2. Verwenden Sie ein Antivirus für pendrive

Es gibt Antivirensoftware, die Ihren Computer vor Bedrohungen schützt, die von USB-Laufwerken übertragen werden. Eine davon ist USB Disk Security, die zur Verhinderung von "Autorun" -Malware dient und automatisch ausgeführt wird, wenn das Gerät über USB angeschlossen wird. Es durchsucht regelmäßig neu eingesetzte USB-Speichergeräte und beseitigt potenzielle Bedrohungen.

Schritt 1. Laden Sie das Programm herunter und installieren Sie es auf Ihrem Computer. Aktivieren Sie am Ende des Verfahrens einfach das Kästchen "Run USB Disk Security" und tippen Sie auf "Finish".

Installieren und starten Sie USB Disk Security auf Ihrem Computer

Schritt 2. Wenn Sie einen USB-Stick an den USB-Anschluss anschließen, wird die Software automatisch durchsucht und informiert, wenn eine Bedrohung vorliegt. Klicken Sie auf den USB-Stick, um auf die Dateien zuzugreifen, oder wählen Sie "Abgesicherter Modus", um in einer geschützten Umgebung mit Vorsicht zu öffnen.

Erfahren Sie, wenn ein angeschlossener USB-Stick mit der USB Disk Security-Software infiziert ist

3. Deaktivieren Sie die USB-Anschlüsse des Computers

Für Personen, die den Computer an öffentlichen Orten verwenden, kann es erforderlich sein, strengere Maßnahmen bei der Kontrolle von angeschlossenen Drittanbietern zu ergreifen. In diesem Fall besteht eine Option darin, die USB-Verbindungen des Geräts vollständig zu deaktivieren, um sicherzustellen, dass nur Sie selbst entscheiden können, welches Gerät Sie betreten dürfen.

Schritt 1. Suchen Sie im "Start" -Menü über "Geräte-Manager" und gehen Sie zu;

Greifen Sie auf den Windows-Geräte-Manager zu

Schritt 2. Wechseln Sie zum Pfeil neben "USB-Controller", um die Liste zu erweitern. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die Elemente des "USB-Verbundgeräts" und schalten Sie sie nacheinander aus. Von dort werden die USB-Ports deaktiviert und können nur wieder verwendet werden, wenn der umgekehrte Vorgang im selben Optionsmenü ausgeführt wird. Auf diese Weise können Sie verhindern, dass der PC ohne Zugriffsberechtigung durch einen USB-Stick kontaminiert wird.

Schalten Sie die USB-Anschlüsse des Computers vorübergehend aus

Dort Nutzen Sie die Tipps und verhindern Sie, dass Malware Ihren Computer angreift.

Was sind die besten Antivirenprogramme? Kommentar zum.

Wie wählt man ein gutes Antivirus aus?

Beliebte Beiträge